FAQ regelmäßig wiederkehrende Fragen

Die Beantwortung dieser Frage hängt von Ihrer Stressresistenz und Ihren Möglichkeiten ab. Der Umzug mit unserem Unternehmen erspart Ihnen diesen und Sie sind bei Beschädigungen abgesichert. Auf Wunsch können wir Sie von der Planung bis zur Übergabe der bisherigen Räumlichkeiten begleiten. Unsere Empfehlung ist, die Kartons selber zu packen, damit Sie wissen, was sich wo befindet und welche sofort wieder ausgepackt werden müssen.
Diese Frage ist pauschal nicht zu beantworten, da es vom Aufwand genauso abhängig ist wie von den gewünschten Leistungen. Wir können entweder nur die eingepackten Kartons und abgebauten Möbel transportieren, oder Sie in allen anfallenden Tätigkeiten unterstützen.
Stellen Sie bitte eine konkrete Anfrage und wir erstellen gemeinsam mit Ihnen ein Angebot.
Für alle Unternehmen gibt es dieselben Spielregeln und wie überall im Leben gibt es einige, die sich nicht an diese halten. Gerade Schwarzarbeit ist ein Problem, mit dem seriöse Unternehmen wie movingmen zu kämpfen haben. Leider gibt es auch Unternehmen, die mit "Lock-Angeboten" Aufträge erlangen und später dann doch Zuschläge verrechnen.
Alle unsere Mitarbeiter sind ordnungsgemäß sozialversichert und erhalten fairen Lohn. Es gibt auch keine versteckten Kosten, insbesonderen keinerlei Anfahrtszeiten in Wien. Wir halten derartiges für eine fürchterliche Unhöflichkeit unseren Kunden gegenüber.
Ab einer Wohnungsgröße von cirka 70m² oder bei wertvollen Möbelstücken und Einrichtungsgegenständen, aber auch bei kleineren Wohnungen mit viel Inhalt. Außerdem ist es sinnvoll, wenn Möbel demontiert und wieder aufegstellt werden sollen, oder wenn wir zusätzliche Leistungen durchführen sollen. Renovieren der bisherigen Wohnung oder Umbaumaßnamen in den neuen Räumlichkeiten bedürfen unbedingt einer Besichtigung.
Rufen Sie uns einfach an und wir klären gemeinsam ab, ob eine Besichtigung notwendig ist. Da wir aber modern sind, können wir eine Besichtigung über Videochat vornehmen.
Durch die Besichtigung sind beiden Seiten vor Überraschungen gefeit. Fragen zur Parksituation, zum Treppenhaus, zur Liftnutzung oder Dauer und Leistungen können geklärt werden. Die Vorbereitung läuft präziser ab und damit erspart man sich Zeit und Geld.
Selbstverständlich sind alle Besichtigungstermine kostenfrei!
Wir erstellen Ihnen ein Angebot, ohne darin Kleingedrucktes zu verstecken oder "verklausuliert" zu formulieren. Sagen Ihnen unsere Leistungen und Preise zu, dann schicken Sie uns das Offert unterschrieben zurück.
Gerne, aber wir rechnen aus Erfahrung damit, dass Ihre Bekannten nur unterstützende Ergänzung, wahrscheinlich aber kaum Ersatz für professionelle Arbeitskräfte sind. Kalkulieren Sie daher besser damit, dass zwei Ihrer Bekannten die Arbeitsleistung eines unserer Arbeiter aufbringen.
Unsere Mitarbeiter wählen ihre Pausen so, dass gleichzeitig Kosten für Sie gering gehalten werden, aber die Leistungsfähigkeit erhalten bleibt.
Gegen ein Bier - nach Beendigung der Arbeit - haben wir für unsere Mitarbeiter nichts einzuwenden. Während der Arbeit gilt aber die 0,00 Promille-Regel. Welche Anforderungen wir an unsere Mitarbeiter stellen, können Sie unserer Jobs-Seite entnehmen.
Nach Erstellung des Kostenvoranschlages ist dieser 3 Wochen gültig und kann auch beim Amt oder Arbeitgeber eingereicht werden. Die Rechtslage ist in Österreich zu Angeboten und Kostenvoranschlägen klar geregelt. Erst, wenn Sie einen Kostenvorschlag erhalten und uns dezidiert beauftragt haben, sind Sie daran gebunden. Wir werden aber kaum auf diesem Modus beharren, es sei denn, Sie hatten uns mit umfangreicheren Planungsmethoden beauftragt oder treten in nicht angemessener Frist zurück. Wir halten "Einklagen von erteilten Angeboten" für kein solides und profitables Geschäftsmodell.
Dies ist eine unserer Zusatzleistungen, die entweder in einem Angebot enthalten ist oder kostenpflichtig hinzugebucht werden kann.
Selbstverständlich erhalten Sie bei uns Kartons, Seidenpapier für Vasen oder Geschirr, Luftpolsterfolie und alles andere, was Sie zum Einpacken benötigen. Das Verpackungsmaterial ist zu kaufen, aber die Kartons können innerhalb von 14 Tagen (ab Umzugstermin) wieder retour gegeben werden.
Diese Frage kann man pauschal nicht beantworten - das ist abhängig von der Anzahl der Personen und der Zimmer. Genauso entscheidend sind aber auch die Jahre, die man in der Wohnung lebt, da man mit der Zeit doch einiges ansammelt.
Zum Beispiel braucht man für eine Person in einer Wohnung mit zwei Zimmern, in der die Person zwei Jahre gelebt hatte, cirka 21 Kartons. Bitte lassen Sie sich von uns beraten. Ungenutzte Kartons nehmen wir zurück und diese werden natürlich nicht verrechnet.
Auch solche Aufträge übernehmen wir gern und haben über die Jahre auch schon genug Erfahrung damit gesammelt.
Schicken Sie uns eine Anfrage und wir senden Ihnen ein Angebot.
Dies ist ein Service-Paket, bei dem wir Sie von der Planung des Umzugs bis zur Übergabe der bisherigen Räumlichkeiten unterstützen.
Sie müssen sich nicht um die Adressänderung von Gas, Strom, Wasser, Telefon oder Internet kümmern, sondern wir legen Ihnen die Unterlagen zur Unterschrift vor und kümmern uns um den Rest.
Wir organisieren die Haltezone und führen den Umzug durch.
Auch Renovierungs- und Malerarbeiten in der alten Wohnung und Umbaumaßnahmen in der neuen Wohnung werden von uns übernommen.
Zum Schluss werden die Räumlichkeiten dem ehemaligen Vermieter oder neuen Besitzer übergeben und ein Übergabeprotokoll erstellt.
Hinweis:
Das Einpacken können wir auch durchführen, aber wir empfehlen Ihnen, dies selbst zu tun. Damit behalten Sie die Übersicht und können entscheiden, welche Kartons später ausgepackt werden.
Als Zusatzpaket bieten wir es immer an und erstellen Ihnen gern ein Angebot dazu.
>Auf Anfrage können wir besser entscheiden, ob wir Ihren Auftrag übernehmen können.
Natürlich bieten wir Ihnen die Möglichkeit, Möbel und Kartons bei uns zu lagern. Sprechen Sie mit uns und gemeinsam finden wir eine Lösung.
Natürlich darf der Vermieter nicht nach Belieben die Wohnung betreten.
Vermieter oder einer von ihm bevollmächtigten Person ist es grundsätzlich nur bei Vorliegen eines wichtigen Grundes gestattet, die Räumlichkeiten zu betreten. Soweit nicht Gefahr in Verzug (Wasserrohrbruch, Feuer etc.) besteht, muss der Mieter den Vermieter nur nach entsprechender Anmeldung oder Terminvereinbarung und zu üblichen Tageszeiten in die Wohnung lassen.
Verschafft sich der Vermieter eigenhändig Zugang, hat der Mieter die Möglichkeit, mit einer Besitzstörungsklage gegen den Vermieter vorzugehen.
Wir behandeln Ihre Daten vertraulich und geben Daten nur in Ihrem Auftrag weiter. Bitte sehen Sie unsere Datenschutzbestimmungen durch. Unsere Muttergesellschaft ist äußerst penibel, was Datenschutz betrifft.
Bitte sehen Sie von dieser Frage ab. Es ist, was es ist - Schwarzarbeit. Auch wir zahlen die uns auferlegten Steuern eher zähneknirschend denn jubilierend, aber bitte drücken Sie Ihren Unmut mit unserem Steuersystem in der Wahlkabine aus. Dafür fühlen wir uns ausnahmsweise nicht zuständig.